Handschriften, Autographen, Nachlässe

in der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden


 

Ein Eintrag zu Ihrer Anfrage

(erzeugt 2014-04-16 23:51)


*22.08.1887 Dresden +22.04.1964 Freital

Schriftsteller, Journalist


1897-
Schüler der Privat-Lehranstalt des Direktors A. Thümer <Dresden-Blasewitz>
1900-1905
Besuch des Königlichen Gymnasiums <Dresden-Neustadt>. Abitur
1905
Unterricht in Musiktheorie und in Gesang. Studium der Kunstgeschichte an der Technischen Universität <Dresden>. Referent und Mitarbeiter am "Dresdner Anzeiger"
1906-1912
Studium der Medizin, Psychologie, Soziologie, Philosophie, Philologie, Musik-, Literatur- und Kunstgeschichte an der Universität <Berlin> und an der Universität <München>. Zugleich freier Schriftsteller
1908-
Redakteur für den Literaturteil des "Kunstwart", Leiter des "Literarischen Ratgebers" und des "Literarischen Jahresberichts" des Dürerbundes. Referent über Berliner Theater für den "Dresdner Anzeiger" u.a.
1912
Eheschließung mit Luise Eva Feine
1918
Eintritt in die SPD. Generalsekretär des Kriegswirtschafts-Museums <Leipzig>
1922-1926
Herausgeber des "Kunstwart". Mitarbeiter der "Dresdener Volkszeitung"
1926-1933
Referent für Theater, bildende Kunst, Rundfunk u.a. bei der "Dresdner Volkszeitung". Mitbegründer, Vorstands- und Arbeitsausschußmitglied sowie Dozent der Volkshochschule <Dresden>. 2. Vorsitzender, Dramaturg und Zeitschriftenredakteur der Volksbühne <Dresden>
1933
Emigration nach Prag, Paris und London
1934
Rückkehr nach Deutschland (Berlin, Breslau, Obernigk). Arbeit als freier Schriftsteller
1945
Rückkehr nach Dresden. Nach Zerstörung des Blasewitzer Hauses Übersiedlung nach Freital. Fortan Arbeit als freier Schriftsteller
1945-1947
Intendant des "Schauspielhauses im Plauenschen Grund"

Ländercode: XA-DE

PND-ID: 117303658

Register / zugehörige Dokumente:

Schumann, Wolfgang [1887-1964]

Powered by allegro Avanti populo v1.21_01
© 1996-2010 Universitätsbibliothek Braunschweig;
Thomas Berger, Bonn